Meine Lyrikecke im Traumschloss
   
  Meine Lyrikecke im Traumschloss
  Stimmungsgedichte XI
 


Stimmungsgedichte XI

• Leere
• Internetter Seelenmensch
• Öffne dich




Leere

Weißt du wie sehr das Alleinsein bedrückt?
Manchmal werde ich dabei verrückt!

Leere Räume
Stuhl unbesetzt
Pochende Stille
Alleine vernetzt

Weißt du wieviel die Einsamkeit wiegt?
Manchmal ertrag ich nicht was auf mir liegt!

Schwere Träume
Lastendes Schweigen
Fass voller Tränen
Bleiernes Eigen

Weißt du wie Leere sich ausbreiten kann?
Manchmal fehlt mir einfach ein Mann!

© Helga Boban ~ Schlossfee 22.10.2006







„Internetter Seelenmensch“

Blütenweiß scheint deine Weste,
doch sie dient als Blendwerk nur.
Hältst dich für das Allerbeste:
Für die Krönung der Natur.

Schleichst auf leisen Seelentatzen
dich an Frauenherzen ’ran;
legst sie sacht auf Herzmatratzen,
zündest Feuer d’runter an.

„Unverstand’ne“ gibt’s in Mengen,
das Internet ist voll davon.
Mußt sie nicht einmal bedrängen,
es genügt dein Säuselton.

Theatralisch deine Worte,
die du mit Bedacht frisierst.
Lauerst an der „Seelenpforte“,
wo du gern dein Aug’ riskierst.

Langweilt dich die EINE „Süße“,
die auf Dauer dir nicht reicht,
folgen neue Wortergüsse,
dein Repertoire ist unerreicht.

Erst wenn alle dich anbeten,
„knien“ vor dir, dem „Herrn und Gott“.
Ist Seelenmensch nicht mehr betreten,
so geht es weiter, immer fort.

Getarnt unter der Seelenkapppe
brüten Ego und Kalkül.
Du erträgst nicht eine Schlappe,
hast für and’re kein Gefühl.

Seelenmensch, du großer Kleingeist,
auf deiner „Bühne“ Internet,
spielst du eine schlechte Rolle,
feige in Anonymität.

© Helga Boban ~ Schlossfee 01.11.2006







Öffne dich


Augen öffnen,
hinschauen.
Augen schließen,
sehen.

Mund öffnen,
aussprechen.
Mund schließen,
schweigen.

Ohren „öffnen“,
zuhören.
Ohren „schließen“,
verwahren.

Hände öffnen,
hergeben.
Hände schließen,
halten.

Herz öffnen,
erwärmen.
Herz nicht schließen,
bewahren.

© Helga Boban ~ Schlossfee 13.06.2006






 
 
  35864 Besucher (192753 Hits) in meinem Traumschloss  
 
Schlossfee's Welt der Lyrik