Meine Lyrikecke im Traumschloss
   
  Meine Lyrikecke im Traumschloss
  Stimmungsgedichte IV
 


Stimmungsgedichte IV


• Vergessen
• Sinn-Los
• Abgeblitzt




Vergessen

Gestern lenktest du sorgfältig die
Geschicke deiner kleinen Firma.
Heute weißt du nicht einmal mehr,
wie man ein Telefon bedient.
Morgen wirst du nicht mehr wissen,
dass es jemals so etwas wie Kommunikation gab.

Gestern gingst du liebevoll-behutsam
mit deinen Mitmenschen um.
Heute bist du verkehrt und
traktierst sie mit deinen Aggressionen.
Morgen wirst du nicht mehr wissen,
dass du eine Frau hattest, die du liebtest.

Gestern kochtest du die
herrlichsten Gerichte
und warst der König jeder Tafelrunde.
Heute isst du was man dir vorsetzt,
ohne Genuß, ohne Freude.
Morgen wirst du nicht mehr wissen,
dass man aus Tellern isst und aus Gläsern trinkt.

Gestern warst du in der Welt unterwegs,
hast sie mit Feuereifer betrachtet.
Heute ist deine Welt zusammen geschrumpft,
sie reicht gerade noch bis zu deiner Nasenspitze.
Morgen wirst du nicht mehr wissen,
dass du in ihr lebst
und noch immer ein Teil von ihr bist.

GESTERN – LEBEN
HEUTE – LEBEN
MORGEN – LEBEN?




© Helga Boban ~ Schlossfee 03.11.2005







SINN-LOS

Nur ein Wort
von dir
könnte mich erlösen.

Mich wieder
am Leben teilnehmen lassen.
Aber so -
ich vegetiere dahin.

Ich höre DICH nicht
Ich sehe DICH nicht
Ich rieche DICH nicht
Ich berühre DICH nicht
Ich schmecke DICH nicht

Alle meine Sinne sind
sinnlos geworden.

Erst recht mein
Unsinn,

der dir so
missfallen hat.

SINN-LOS

© Helga Boban ~ Schlossfee 21.10.2005








Abgeblitzt
(Dinge, die MANN MIR sagen könnte)

Wer bist denn schon du?
Schau dich doch an!
Lass mir meine Ruh -
Rühr mich bloß nicht an.

Schon wie du da stehst!
Frau! Steh gerade
Und wie du gehst
Auch sonst: öde und fade!

Dein Mund viel zu groß!
Barock die Figur!
Wer will diesen Schoß?
Lass mir meine Ruh!

Du willst imponieren?
Denk nur das nicht.
Willst du nicht kapieren -
Ich will DICH nicht.

Die Augen, die gehen,
Doch was soll ich damit?
Ich müsst in sie sehen,
genau DAS will ich nicht.

Verschwinde und gehe
Mich siehst du nie mehr.
Ich brauch keine Nähe -
DU bist mir zu schwer!
Und was sag ich dazu?

Selber schuld!



© Helga Boban ~ Schlossfee 22.10.2005



 
 
  35862 Besucher (192656 Hits) in meinem Traumschloss  
 
Schlossfee's Welt der Lyrik